Rückblick unserer Anlässe

Kinderkonzert Zwirbelwind in Dierikon

Am Samstag, 29.06.2019 fanden etwas über 100 Kinder mit Begleitpersonen den Weg nach Dierikon in die Turnhalle. Der Club junger Familien, eine Untergruppe des Frauen Forums Root, organisierte mit der Kinderband Zwirbelwind an diesem Nachmittag in der Turnhalle in Dierikon ein Kinderkonzert.

Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde mit den vier jungen Zwirbelwind-Herren gesungen und getanzt. Beim Lied vom Papierflieger wurden zudem die davor selbstgefalteten Papierflieger in der Turnhalle gestartet und ein farbenfrohes Flugkonzert konnte bestaunt werden.

Eine kleine Festwirtschaft draussen am Schatten sorgte vor, während und nach dem Konzert für eine kühle Erfrischung oder ein feines Kaffee mit Kuchen. 

Der Club junger Familien dankt allen Sponsoren, den Konzertbesuchern, der Band Zwirbelwind und der Gemeinde Dierikon - für das Zur-Verfügung-Stellen der Infrastruktur -ganz herzlich. Es war ein gelungener und schöner Sommeranlass.


Besuch bei der Feuerwehr und Polizei

Am Mittwoch, 15. Mai 2019, erlebten 81 Kinder alles rund um die Feuerwehr und Polizei.

In neun Gruppen besuchten die Kinder verschiedene Posten. Dabei erhielten die Kinder Einblick über die Ausstattung eines Polizeiautos, der Polizeiposten in Root wurde besichtigt und über die schwere Schutzausrüstung der Polizei wurde gestaunt.

Bei der Feuerwehr durften die Kinder zusammen mit einem Feuerwehrmann mit einer richtigen Druckleitung Wasser spritzen. Die Kinder strahlten als sie in das TLF und andere Fahrzeuge sitzen durften. Die verschiedenen Materialien vom Atemschutzfahrzeug wurden bestaunt, das Atemschutzgerät durfte angezogen und durch eine Wärmebildkamera geschaut werden.

Ungeduldig warteten die Kinder um eine Fahrt mit den Oldtimern der Interessensgemeinschaft Rundhauber der Feuerwehr Stadt Luzern zu machen.

Nicht nur die Kinder, auch die Begleitpersonen konnten an diesem Nachmittag von den kompetenten Polizei- und Feuerwehrmänner viel lernen.

Ein grosses Dankeschön der Feuerwehr Root – Gisikon – Honau, der Luzerner Polizei und der Interessengemeinschaft Rundhauber für diesen tollen Anlass.


Üses Hustier esch nömme do

«Mini bescht Fröndin zöglet fort»

Zum Themennachmittag Verlust lud der Club junger Familien Root, Gisikon, Dierikon, Honau am vergangenen 10. April 2019 ein.

Rund elf Mütter mit ihren fünfzehn Kindern liessen sich auf dieses Thema ein. Ein Thema, das alle Menschen betrifft und manchmal auch sprachlos werden lässt – ein Thema, das Kinder direkt, offen und mit vielen Fragen ansprechen. Der Nachmittag startete gemeinsam mit dem Bilderbuch ‘Bikos letzter Tag’. Die Geschichte erzählt von einem alten Hund, der von seinen Leiden erlöst wird und in Ruhe stirbt. Dieser Einstieg nahmen die Kinder auf und erzählten anschliessend detailliert ihre persönlichen Erlebnisse von eigenen Haustieren, welche gestorben sind.

Cornelia Wolanin, Katechetin der Pfarrei Root leitete parallel dazu den Workshop für die Erwachsenen. Das Thema Verlust bearbeiteten sie zusammen und lernten Hilfsmittel für die Trauerbewältigung mit Kindern kennen.

Die Bücherliste und die passenden Ansichtsexemplare zum Thema Verlust interessierten Gross und Klein und luden zum Anschauen ein.

Voller Eifer und mit viel Ausdauer bastelten die Kinder nach dem verdienten Zvieri bunte Traumfänger, die ihre traurigen Träume und Gedanken auffangen.

Der Nachmittag endete mit bunten Luftballons, welche die Mädchen und Buben himmelwärts geschickt haben.


Spiel und Spass im Hasliwald

Der Club junger Familien lud zum Waldnachmittag ein und mehr als 30 Kinder mit ihren Mamis konnten einen gemütlichen Anlass geniessen.

Bei super Wetter mit Sonnenschutz und guter Laune ging es auf zur Hasliwald Hütte. Dort konnten die Kinder sich im Tannenzapfen-Weitwurf üben, ein Waldbild mit Blumen, Steinen, Stöcken und Blätter legen sowie ein Mobile aus Naturgegenständen basteln oder einfach mit Schaufel und Eimer graben.

Zwei grosse Feuer ermöglichten ein feines Zvieri-Würstli, Schlangenbrot oder Hotdog.

Zufrieden, müde, geräuchert und gelb von dem vielen Blütenstaub ging ein weiterer Anlass zu Ende.


Erntedank-Fest

Basteln, Backen zum Erntedankfest

 

Der Club junger Familien organisierte in Zusammenarbeit mit der Pfarrei am 27. September 2017 einen kreativen Nachmittag zum Thema: Erntedankfest.
Ungefähr 30 Kinder nahmen an diesem unterhaltsamen Nachmittag teil.

 

Zuerst backten die Kinder feine Apfel Muffins. In 5 Gruppen aufgeteilt wurden die Äpfel fleissig geschnitten, der Teig gerührt und mit den Äpfeln in Förmchen abgefühlt und zu guter Letzt ab in den Backofen.


Danach durften die Kinder Apfelhälften mit Farbe bepinseln und auf Servietten drucken.


An einem anderen Tisch malten und klebten die Kinder Mandalas. Es entstanden viele tolle Kunstwerke. Sie verzierten die Mandalas mit Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen, Gerste, Leinsamen oder Mais.


Nach gelungenem Basteln und Backen gingen die Kinder in die Rooter Kirche, wo sie ein schönes Mandala mit Früchten und Gemüse machen konnten. Cornelia Wolanin erzählte den Kindern vom Brauch des Erntedankfestes und zum Schluss noch eine tolle Geschichte vom kleinen Apfelkern der zu einem grossen Baum wurde.


Gegen Ende des Anlasses durften die Kinder die selbstgemachten und fein duftenden Apfel Muffins noch geniessen.


Tennis-Schnuppertag

21. Juni 2017
 

30 Kinder im Alter von 3 bis 8 Jahren nahmen am Tennis-Schnupper-Nachmittag des Clubs Junger Familien teil. Dieser Event wurde gemeinsam mit dem Tennisclub Ebikon Schindler ermöglicht.

 

Nach einer kurzen Begrüssung durch den Tennislehrer André Ruf konnten die Kinder einen spannenden und abwechslungsreichen Parcours absolvieren und so erste Tennisluft schnuppern. An den verschiedenen Posten standen Geschicklichkeit, Bewegung, Spiel und Spass im Vordergrund.

Trotz hochsommerlichen Temperaturen und vielen Schweisstropfen auf den Stirnen waren die Kinder hochmotiviert. Ein Highlight für Gross und Klein war darum sicher die kühle Dusche unter der Sprinkleranlage.

 

Ein grosses Dankeschön gilt dem Tennisclub Ebikon Schindler für die Organisation und die tolle Zusammenarbeit.

 

 


Ponyreiten

17. Mai 2017

 

Der Club junger Familien besuchte am 17. Mai 2017 den Reiterhof der Familie Forster. Mehr als 30 Kinder konnten bei strahlendem Sonnenschein einen abwechslungsreichen Mittwochnachmittag verbringen.

 

Ausgerüstet mit Sonnenschutz, Wanderschuhen und guter Laune gingen sie an den Postenlauf. Dort konnten die Kinder das Zaumzeug putzen, die Ponys striegeln und streicheln, die Mähne flechten sowie die Hufe säubern. Der beliebteste Posten war natürlich das Reiten auf den Kleinpferden. Eine kleine Stärkung mit Rüebli, Guetzli und Sirup im kühlen Stübli tat allen gut. Lustig war auch das Spielen mit dem Schwungtuch auf dem Reitplatz, wo es luftig zu und herging.

 



Märchen Nachmittag

29. März 2017

 

Am 29. März wurde der Pfarrsaal in Root zu einem Märchenmuseum samt Theater umgebaut. Der Club Junger Familien ermöglichte 32 Kindern ein Eintauchen in die Märchenwelt voller Magie und Abenteuer!


Auch in Zeiten von Handy, Fernsehen und Computer haben Märchen immer noch ihren ganz eigenen Zauber und ihre Daseinsberechtigung. Im Schattentheater, wo zum Einstimmen das Märchen «Tischlein deck dich» erzählt wurde, durften danach die Kinder mit diversen Schattenfiguren eigene Märchen erfinden oder Bekanntes Nachspielen. Ein riesiger Drache, Fee, Hexe und natürlich die Prinzessin waren sehr beliebte Protagonisten.

Im Märchenmuseum wurden 8 bekannte Märchen auf verschiedenste Weise dargestellt. Viele waren erstaunt, was man aus Karton und Papier so alles machen kann. Zum Mitmachen und Vertiefen luden diverse Spiele zum passenden Thema ein: es wurden Rapunzelzöpfe geflochten, Aschenputtels Linsen sortiert, die Bremer Stadtmusikanten gestapelt, die 7 Geisslein versteckt und gesucht und wieder versteckt … und vieles mehr!

Jedes Kind durfte eine eigene Märchenmappe gestalten, in der es die angebotenen Märchen sammeln und mit nach Hause nehmen durfte, so dass der schöne Nachmittag sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird.

 


Frühlingsbörse

25. März 2017

 

Die letzte Kinderkleiderbörse am 25.03.17 im Pfarrheim Root war wieder ein grosses Ereignis.

Die jährlich 2 Mal stattfindende Börse, organisiert vom Club junger Familien, ist mittlerweile ein feste Institution geworden. Die beliebte Kinder- und Spielwarenbörse bietet die ideale Plattform für die Ausstattung ihrer Kinder. Zahlreiche Frauen erhielten die Möglichkeit für 2 Stunden ihre Spielsachen jeglicher Art, Kindermobiliar, Kinderbücher, Kleider, Schuhe uvm. weiterzugeben, nach dem Motto: «nach Lust und Laune verhandeln und verkaufen.»

Einige der Kinder hatten vorgängig eine grosse Zimmerräumaktion veranstaltet.

Beim Betreten des Saals zog es die Kinder magisch zu den Spielzeugen um sie auszuprobieren und zu testen. So fanden viele schöne Sachen einen neuen Besitzer oder eine neue Besitzerin. Sie profitierten von qualitativ hochwertigen und sauberen Produkten zu sehr günstigen Preisen.

Nach den Einkäufen verpflegte man sich noch in der Kaffeestube mit selbstgebackenem Kuchen, Kaffee oder Sirup. Die Börse war ein Erfolg und so freuen wir uns jetzt schon auf die Herbstbörse, welche am Samstag, 16.09.2017 wiederum im Pfarrheim Root stattfindet.

Infos zur Börse erhalten Sie bei Susanne Eberhard, Tel. 041 210 62 69 oder boerse.root@gmail.com.


Kinderfasnacht

Konfetti und Jäger wie bei den Indianern

 

Die Jagdkunst der Indianer, nicht so einfach wie es aussieht! Das stellten viele kleine Piraten, Prinzessinnen, Cowboys, Feen usw. am Samstag, 4. Februar, am eigenen Leibe an der Kinderfasnacht der Club junger Familien und der «Rontal Guugger» fest.

An der Kinderfasnacht im Pfarrheim Root wurden die stärksten und treffsichersten Jäger gesucht – unter dem Motto «Indianer-Spielen». Viele Wettkampfteilnehmer schossen zum ersten Mal mit Pfeil und Bogen oder versuchten eine Bola an den Marterpfahl zu werfen. Ausserdem durften die jungen Fasnächtler beim Blasrohrschiessen oder beim Fädeln von Indianerschmuck gegeneinander antreten.

Mit viel Freude und grossem Elan machten die teilnehmenden Kinder an diesen Spielen mit und wurden zum Schluss mit einem kleineren oder grösseren Preis belohnt. Nach der Preisverleihung wurden alle jungen Jäger zum Indianer-Kriegs-Tanz eingeladen. Natürlich durfte an diesem tollen Kinderfasnachts-Nachmittag die Polonaise mit anschliessendem Würstli-Zvieri nicht fehlen.

Zur fasnächtlichen Stimmung trugen auch die Guggenmusig Tröpfeler Root, die Rooter Kleinformation Blasius und die «Rontal Guugger» bei. Zahlreiche begeisterte Erwachsene haben diesen Anlass auch sehr genossen.


Rund ums Spital

Mit dem Teddy ins Kinderspital Root

 

Rund 55 Kinder wollten es am 18. Januar 2017 genau wissen – sie haben den Anlass rund ums Spital, im Pfarreiheim Root organisiert vom Club junger Familien, besucht.

 

Das Spitalkino ermöglichte ihnen einen direkten Einblick hinter die Kulissen des Kinderspitals Bern, bevor sie dem eigenen Kuscheltier oder der Kollegin einen Verband anlegen durften. Wie funktioniert eine Infusion? Was ist ein Stethoskop? Wie fühlt sich eine Daumenschiene an? Was hört man genau beim Blutdruckmessgerät? Wie sehe ich im Operationshemd aus? Diese spannenden Fragen wurden als nächstes geklärt und getestet.

 

Das Eingipsen des eigenen Fingers sowie die Geschichte über Lars, der nach einem Sturz das Bein gebrochen und im Kinderspital operiert wurde, rundeten den abwechslungsreichen Nachmittag ab. Der Wissensdurst der Kinder und die Lust am Ausprobieren waren gestillt. Jedes Kind konnte ein selbstgemachtes Stethoskop und seinen Gipsfinger mit nach Hause nehmen und erinnert sich beim nächsten Arzt- oder Spitalbesuch bestimmt an den tollen Anlass.