Rückblick unserer Anlässe:

Kasperlitheater Gwundernäsli

Am Mittwoch, 09.09.2020 fand der Kasperli seinen Weg nach Root ins Pfarreiheim und beglückte mit seinen fröhlichen und heiteren Geschichten rund 80 Kinder.

Laut wurde gerufen, gesungen und mitgefiebert um dem Kasperli zu helfen einen Tierlidoktor zu werden.

Der Club Junger Familien hat diesen Event mit Freuden in Zusammenarbeit mit Manuela Steiner, die den Kasperli mit Herz und Seele verkörpert, durchgeführt.

Wie schön war es, glückliche Kinder in einer ach so speziellen Zeit lachen zu sehen.



Fetzige Fasnachts-Party

Die Lautstärke der kleinen Fasnächtler liess die Rooter Arena erbeben. Der Club junger Familien und die Rontal Guugger organisierten am Samstag 1. Februar, eine Fasnachtsparty für Kinder.

Cowboys, Feuerwehrmänner, Prinzessinnen, Piraten und und und. Sie alle versuchten ihr Glück beim Büchsen schiessen oder tanzten ausgelassen zur Kindermusik. Natürlich durfte an diesem tollen Kinderfasnacht- Nachmittag die Polonaise mit anschliessendem Würstli-Zvieri nicht fehlen.

Zur fasnächtlichen Stimmung trugen auch die Rooter Kleinformation Blasius, die Guuggenmusig Tröpfeler Root und die Rontal Guugger bei.

Am Ende der tollen Party, durften alle Kinder über den roten Teppich laufen und ein Süssigkeitensäckli abholen.



Friede, Freude, Königskuchen

Über 50 erwartungsvolle Kinder wollten am 8. Januar 2020 auf den Spuren der heiligen drei Könige mit dabei sein. Mit einer individuellen Namenskrone ausgerüstet, startete die grosse Kinderschar in drei Ateliers.

Cornelia Wolanin, Katechetin der Pfarrei Root führte eine Gruppe in der Kirche zu den heiligen drei Königen. Die Bedeutung der Geschenke Myrrhe, Weihrauch und Gold faszinierte und hinterliess duftende Eindrücke.

Die Geschichte der heiligen drei Könige durften die Kinder gleich selber in einem kleinen Erzähl-theater aufführen. Mit Musikbegleitung und viel Fantasie füllten plötzlich funkelnde Sterne, fliegende Engel und trampelnde Theaterkamele den Raum.

Der wohlriechende Duft im ganzen Pfarreiheim lockte schlussendlich zum Backen des eigenen Dreikönigkuchens. Die Mädchen und Buben nutzten die Chance, das Gebäck mit ganz viel Zuckerblümchen und Schoggistreusel zu dekorieren oder sogar als Jux jedes Kuchenstück mit einer ganzen Mandel als König zu füllen.

Eine selbstgebastelte Krone mit viel Gold und Glimmer erfüllte die Kinder mit Stolz.

Als Abschluss offerierte die Pfarrei Root jedem Kind ein Stück Dreikönigskuchen und so strahlten an diesem Nachmittag mehr als drei glückliche Könige um die Wette.



Basteln mit Papi für Weihnachten

Wenn die Nächte näher rücken und die Tage kürzer werden, beginnen sich die Gedanken um Advent und Weihnachten zu drehen. Damit stellt sich die Frage: Welche Geschenke sollen die Kinder basteln?

Der Club Junger Familien Root, Dierikon, Gisikon, Honau hatte mit der Organisation eines Papi/Kind-Weihnachtsbasteln auf diese Frage eine Antwort.

31 Papis und 43 Kinder im Alter von 3 bis 9 Jahren fanden am Samstag 16. November den Weg ins Pfarreiheim Root, um schöne Lichterflaschen zu basteln.

Die Papis halfen den Kindern geduldig Schablonen vorzubereiten und auszuschneiden, die dann sorgfältig positioniert und auf die Glasflaschen geklebt wurden, bevor sie mit einer speziellen Flüssigkeit der Bastelfirma

Gonis abgedeckt wurden. Nach dem Trocknen erhielten die Flaschen ein mattes Aussehen, das gut mit den klaren Glasformen von Sternen, Weihnachtsbäumen und Engeln kontrastierte, die nach dem Entfernen der Folie auftauchten.

Der letzte Schritt bestand darin, die kleine LED-Lichterkette einzuführen und das Geschenk in Papier, das die Kinder selbst verziert hatten, einzupacken. Nach all der harten Arbeit hatten die Papis ihren Kaffee und die Kinder ihren Sirup und ein Stück Kuchen verdient.

Der Anlass war ein Erfolg und viele glückliche Mamis, Gottis, Göttis, Grosseltern etc. werden zu Weihnachten eine schöne Überraschung unter ihrem Baum finden!



Mosten auf dem Bauernhof

Über 70 neugierige Kinder trafen sich am Mittwoch, 18. September, mit dem Club junger Familien Root-Gisikon-Honau-Dierikon auf dem Bauernhof der Familie Krummenacher in Root.

Der Höhepunkt des Nachmittags sollte das Mosten werden. Nach einer kleineren Wanderung vom Schulhaus Oberfeld bis zum Bauernhof der Familien Krummenacher fing das Staunen der Kinder bereits an.

Der Bauer, Urs Krummenacher, erzählte viel über Apfelbäume. Es war spannend zu erfahren, dass an einem Baum drei verschiedene Apfelsorten wachsen können und dass es Bäume gibt, die über 100 Jahre alt werden. Danach schüttelte Urs Krummenacher an einem Apfelbaum und die Äpfel fielen zu Hunderten von den Ästen. Diese wurden von den Kindern aufgelesen, probiert, sortiert und gewaschen. Die köstlichen Äpfel wurden dann mit einer antiken Mostpresse zu süssem Apfelsaft gepresst.

Ein weiteres Highlight war die Besichtigung des Stalls. Viele Kinder hätten am liebsten eines der Kälbchen mit nach Hause genommen. Zum Abschluss des gelungenen Nachmittags gab es von Frau Krummenacher, der Bäuerin, selbst gebackene Schoggibrötchen, selbst gepflückte Äpfel und natürlich den selbst gepressten Most. Mmmh, war das köstlich!

Die glücklichen Kinder werden diesen lehrreichen Nachmittag sicher noch lange in Erinnerung behalten.



Kinderartikel-Börse im Pfarreiheim

Schnäppchenjagd an der Kinderartikel-Börse

 

„Nicht alles, was nicht mehr gebraucht wird, ist nicht mehr zu gebrauchen!“ unter dieser Devise stand am Samstag, 14. September 2019 das Rooter Pfarreiheim.

An einem sonnigen Samstagmorgen, lud der Club junger Familien die Rontaler wieder zur Herbst-Börse ein. Die Besucher fanden, was ihr Herz begehrt zu kleinen Preisen.

Verkauft wurden saubere und moderne Herbst – und Winterkleider, Mützen, Handschuhe, Wanderstiefel, Thermowäsche, und diverse Spielsachen. Und nach zweistündigem Verkaufstreiben war sehr vieles weg.

Während der Kleiderbörse konnte man die guten Geschäfte mit feinem Kuchen und Getränke feiern.

Die Börse war ein Erfolg und so freuen wir uns jetzt schon auf die Frühlingsbörse, welche am Samstag, 14.03.2020 wiederum im Pfarrheim Root stattfindet.



Kinderkonzert Zwirbelwind in Dierikon

Am Samstag, 29.06.2019 fanden etwas über 100 Kinder mit Begleitpersonen den Weg nach Dierikon in die Turnhalle. Der Club junger Familien, eine Untergruppe des Frauen Forums Root, organisierte mit der Kinderband Zwirbelwind an diesem Nachmittag in der Turnhalle in Dierikon ein Kinderkonzert.

Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde mit den vier jungen Zwirbelwind-Herren gesungen und getanzt. Beim Lied vom Papierflieger wurden zudem die davor selbstgefalteten Papierflieger in der Turnhalle gestartet und ein farbenfrohes Flugkonzert konnte bestaunt werden.

Eine kleine Festwirtschaft draussen am Schatten sorgte vor, während und nach dem Konzert für eine kühle Erfrischung oder ein feines Kaffee mit Kuchen. 

Der Club junger Familien dankt allen Sponsoren, den Konzertbesuchern, der Band Zwirbelwind und der Gemeinde Dierikon - für das Zur-Verfügung-Stellen der Infrastruktur -ganz herzlich. Es war ein gelungener und schöner Sommeranlass.



Besuch bei der Feuerwehr und Polizei

Am Mittwoch, 15. Mai 2019, erlebten 81 Kinder alles rund um die Feuerwehr und Polizei.

In neun Gruppen besuchten die Kinder verschiedene Posten. Dabei erhielten die Kinder Einblick über die Ausstattung eines Polizeiautos, der Polizeiposten in Root wurde besichtigt und über die schwere Schutzausrüstung der Polizei wurde gestaunt.

Bei der Feuerwehr durften die Kinder zusammen mit einem Feuerwehrmann mit einer richtigen Druckleitung Wasser spritzen. Die Kinder strahlten als sie in das TLF und andere Fahrzeuge sitzen durften. Die verschiedenen Materialien vom Atemschutzfahrzeug wurden bestaunt, das Atemschutzgerät durfte angezogen und durch eine Wärmebildkamera geschaut werden.

Ungeduldig warteten die Kinder um eine Fahrt mit den Oldtimern der Interessensgemeinschaft Rundhauber der Feuerwehr Stadt Luzern zu machen.

Nicht nur die Kinder, auch die Begleitpersonen konnten an diesem Nachmittag von den kompetenten Polizei- und Feuerwehrmänner viel lernen.

Ein grosses Dankeschön der Feuerwehr Root – Gisikon – Honau, der Luzerner Polizei und der Interessengemeinschaft Rundhauber für diesen tollen Anlass.



Üses Hustier esch nömme do

«Mini bescht Fröndin zöglet fort»

Zum Themennachmittag Verlust lud der Club junger Familien Root, Gisikon, Dierikon, Honau am vergangenen 10. April 2019 ein.

Rund elf Mütter mit ihren fünfzehn Kindern liessen sich auf dieses Thema ein. Ein Thema, das alle Menschen betrifft und manchmal auch sprachlos werden lässt – ein Thema, das Kinder direkt, offen und mit vielen Fragen ansprechen. Der Nachmittag startete gemeinsam mit dem Bilderbuch ‘Bikos letzter Tag’. Die Geschichte erzählt von einem alten Hund, der von seinen Leiden erlöst wird und in Ruhe stirbt. Dieser Einstieg nahmen die Kinder auf und erzählten anschliessend detailliert ihre persönlichen Erlebnisse von eigenen Haustieren, welche gestorben sind.

Cornelia Wolanin, Katechetin der Pfarrei Root leitete parallel dazu den Workshop für die Erwachsenen. Das Thema Verlust bearbeiteten sie zusammen und lernten Hilfsmittel für die Trauerbewältigung mit Kindern kennen.

Die Bücherliste und die passenden Ansichtsexemplare zum Thema Verlust interessierten Gross und Klein und luden zum Anschauen ein.

Voller Eifer und mit viel Ausdauer bastelten die Kinder nach dem verdienten Zvieri bunte Traumfänger, die ihre traurigen Träume und Gedanken auffangen.

Der Nachmittag endete mit bunten Luftballons, welche die Mädchen und Buben himmelwärts geschickt haben.



Spiel und Spass im Hasliwald

Der Club junger Familien lud zum Waldnachmittag ein und mehr als 30 Kinder mit ihren Mamis konnten einen gemütlichen Anlass geniessen.

Bei super Wetter mit Sonnenschutz und guter Laune ging es auf zur Hasliwald Hütte. Dort konnten die Kinder sich im Tannenzapfen-Weitwurf üben, ein Waldbild mit Blumen, Steinen, Stöcken und Blätter legen sowie ein Mobile aus Naturgegenständen basteln oder einfach mit Schaufel und Eimer graben.

Zwei grosse Feuer ermöglichten ein feines Zvieri-Würstli, Schlangenbrot oder Hotdog.

Zufrieden, müde, geräuchert und gelb von dem vielen Blütenstaub ging ein weiterer Anlass zu Ende.



Erntedank-Fest

Basteln, Backen zum Erntedankfest

 

Der Club junger Familien organisierte in Zusammenarbeit mit der Pfarrei am 27. September 2017 einen kreativen Nachmittag zum Thema: Erntedankfest.
Ungefähr 30 Kinder nahmen an diesem unterhaltsamen Nachmittag teil.

 

Zuerst backten die Kinder feine Apfel Muffins. In 5 Gruppen aufgeteilt wurden die Äpfel fleissig geschnitten, der Teig gerührt und mit den Äpfeln in Förmchen abgefühlt und zu guter Letzt ab in den Backofen.


Danach durften die Kinder Apfelhälften mit Farbe bepinseln und auf Servietten drucken.


An einem anderen Tisch malten und klebten die Kinder Mandalas. Es entstanden viele tolle Kunstwerke. Sie verzierten die Mandalas mit Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen, Gerste, Leinsamen oder Mais.


Nach gelungenem Basteln und Backen gingen die Kinder in die Rooter Kirche, wo sie ein schönes Mandala mit Früchten und Gemüse machen konnten. Cornelia Wolanin erzählte den Kindern vom Brauch des Erntedankfestes und zum Schluss noch eine tolle Geschichte vom kleinen Apfelkern der zu einem grossen Baum wurde.


Gegen Ende des Anlasses durften die Kinder die selbstgemachten und fein duftenden Apfel Muffins noch geniessen.



Ponyreiten

17. Mai 2017

 

Der Club junger Familien besuchte am 17. Mai 2017 den Reiterhof der Familie Forster. Mehr als 30 Kinder konnten bei strahlendem Sonnenschein einen abwechslungsreichen Mittwochnachmittag verbringen.

 

Ausgerüstet mit Sonnenschutz, Wanderschuhen und guter Laune gingen sie an den Postenlauf. Dort konnten die Kinder das Zaumzeug putzen, die Ponys striegeln und streicheln, die Mähne flechten sowie die Hufe säubern. Der beliebteste Posten war natürlich das Reiten auf den Kleinpferden. Eine kleine Stärkung mit Rüebli, Guetzli und Sirup im kühlen Stübli tat allen gut. Lustig war auch das Spielen mit dem Schwungtuch auf dem Reitplatz, wo es luftig zu und herging.