Gesundheitsförderung

der Gemeinden Root, Gisikon, Dierikon und Honau

In der Schweiz sind Kantone und Gemeinden gesetzlich verpflichtet, Prävention und Gesundheitsförderung in den Bereichen Bewegung, Ernährung und Sucht zu betreiben. Auf Gemeindeebene können diese Aufgaben an Dritte übertragen werden. Nach unserer Kenntnis gibt es ausserhalb der Schweiz kaum Länder, welche die Prävention im Gesundheitswesen unterstützen.

 

Bisher wurden diese Aufgaben durch die Regionale Gesundheitskommission der Gemeinden Dierikon, Gisikon, Honau und Root wahrgenommen. Seit 1998 hat es über 50 Veranstaltungen zu den unterschiedlichsten Themen gegeben. Nach 20 Jahren wurde die Regionale Gesundheitskommission 2018 aufgelöst.

 

Gestützt auf eine Leistungsvereinbarung haben die vier Gemeinden per 1.1.2019 die Aufgaben der Gesundheitskommission auf das Frauenforum übertragen. Die Leistungsvereinbarung beinhaltet unter anderem die Durchführung von Veranstaltungen zu Themen der Gesundheitsförderung und Prävention. Um diese zusätzliche Aufgabe übernehmen zu können, haben wir uns um «personellen Zuwachs» bemüht und in Doris Engel eine in Root ansässige freiberufliche Beraterin für IT und Kommunikation gefunden, die sich als neues Mitglied unseres Vorstands diesem Thema ehrenamtlich angenommen hat.

 

Die Aufgabe ist auch deshalb nicht leicht, weil in den vergangenen Jahren bei manchen Themen ein Rückgang der Besucherzahlen zu verzeichnen war. Wir wissen, dass man heute bei Fragen zur Gesundheit sehr viel Informationen im Internet findet. Sicher hat sich die Art der Informationsbeschaffung tatsächlich verändert, denn auch viele Fachmessen, die früher sehr gut besucht waren, leiden heute unter teilweise gravierendem Besucherrückgang.

 

Wir möchten jedoch mit unseren drei geplanten Veranstaltungen gern beweisen, dass unsere Gemeindemitglieder durchaus noch «aus dem Haus zu locken sind»:

 

· Dafür haben wir Themen gesucht und gefunden, die generationsübergreifend interessant und aktuell sind,
  und die uns alle betreffen.

· Zusätzlich wird eine entsprechend aufmerksam machende Informationsarbeit stattfinden,
  die alle gängigen Medien umfasst.

· Zu jedem Thema laden wir Experten ein, die kurze (!) Vorträge halten und nachher beim Apéro
  für Fragen zur Verfügung stehen.

· Die Dauer der einzelnen Veranstaltung ist mit ungefähr eine Stunde überschaubar

  (die Dauer des nachfolgenden Apéro ist offen).

 

Dies alles ist in unsere Planung eingeflossen. Wir bitten Sie daher: Nehmen Sie die Möglichkeit wahr und zeigen Sie damit, dass Prävention weiter ein wichtiger Bestandteil des Gesundheitssystems bleibt, da sie hilft, spätere – teurere - Behandlungskosten zu vermeiden.

 

Besuchen Sie zahlreich unsere nächste Veranstaltung:

Thema: Berufstätig sein und gesunde Ernährung – ist das einfach möglich?

Experten aus verschiedenen Bereichen geben konkrete Tips für zeitsparenden Einkauf und Zubereitung verschiedener Speisen, die gesund und lecker sind.

 

Datum: 26. März 2020

Zeit: 19.30 bis 20.30 Uhr mit anschliessendem Apéro mit Verkostung
Treffpunkt: Pfarreiheim 
Kosten:  keine 

 

Auskunft: Doris Engel  


Thema: Alle Jahre wieder… Erhöhung der Krankenkassenprämien – können wir etwas dagegen tun?

Wir fragen Experten aus unterschiedlichen Gebieten, ob und was jeder Einzelne konkret tun kann.

 

Datum: Herbst 2020

Zeit: 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr mit anschliessendem Apéro
Treffpunkt: Pfarreiheim 
Kosten:  keine 

 

Auskunft: Doris Engel